Mikrobiom und Depression

März 21, 2019 - by sportmed - in Allgemein

No Comments

Achtung- Lustbremse fette Kost!

Fettreiche Ernährung wirkt durch Änderung des Mikrobioms auf die Psyche!

Mäuse, die über mehrere Wochen fettreich ernährt wurden, zeigten
Verhaltensauffälligkeiten:

Sie vernachlässigten die eigene Fellpflege, zeigten kein Interesse an ihren Artgenossen, und
hatten wenig Lust…..Sie wiesen eine deutlich veränderte Zusammensetzung der
Darmbakterienarten auf. Zugleich wurde eine Störung der Gehirn Botenstoffe gemessen.
So war ein Mangel eines Botenstoffes (Neuropeptid Y), der für die Regulation von Appetit,
Angst, und die Stimmungslage zuständig ist, deutlich erniedrigt.

Die Grazer Forscher (Team Prof. Holzer, Meduni Graz) gehen davon aus, dass es zwischen
Nahrungsfaktoren, Darmmikrobiom, und Gehirnfunktionsstörungen spezielle Interaktionen
gibt.

Share this article

sportmed

sportmed

×

Make an appointment and we’ll contact you.